Tipp

Wie plane ich eine Versickerungsanlage?

Bitte beachte unseren rechtlichen Hinweis zum Thema fachgerechte Montage am Ende des Beitrags.

Regenwasserversickerung ist ein Thema, das zukünftig immer entscheidender wird. Plane daher bereits jetzt mit einer Versickerungsanlage auf deinem Eigengrund für die Zukunft. Damit dein Versickerungssystem einwandfrei funktioniert, ist im Vorfeld eine genaue Betrachtung aller Faktoren, sowie eine gute Planung nötig. In unserem Blog geben wir Tipps und Hinweise, was du bei der Planung einer Versickerungsanlage für dein Eigenheim beachten musst.


Woraus besteht eine Versickerungsanlage?

Eine Versickerungsanlage besteht aus verschiedenen Komponenten. Wie sie final aufgebaut ist, hängt stark von externen Faktoren wie beispielsweise Bodenbeschaffenheit und Regenmenge ab, aber auch von deinen Anforderungen. Grundsätzlich solltest du bei der Planung deiner Anlage folgende Komponenten bedenken:

Regensinkkästen zur Dachentwässerung
Schacht zur Vorreinigung des Regenwassers
Versickerungsboxen zum Aufnehmen und Versickern des Regenwassers
Kleinschacht zur Inspektion und Wartung deiner Anlage

Welche Faktoren muss ich bei der Planung meiner Versickerungsanlage beachten?

Wichtig ist der Abstand deiner geplanten Anlage zu deinem Haus sowie auch zu Bäumen oder einem geplanten Pool. Mehr zu den einzuhaltenden Abständen findest du weiter unten im Blog.  

Abgesehen davon spielen für den Umfang und die Größe deiner Anlage auch noch folgende Faktoren eine Rolle:

  • Durchlässigkeitsbeiwert des Bodens: Diesen kannst du mittels Sickerversuch an der Stelle, an der die Boxen verlegt werden sollen, erheben (lassen).
  • Regendaten für deine Gemeinde: Niederschlagsmengen im Durchschnitt pro Jahr in deiner Region
  • Größe der versiegelten Flächen wie Dach, Einfahrten, Parkplätze, Carports
  • Bodenbeschaffenheit
  • Höhe des Grundwassers

Mithilfe der Daten kannst du eine Abschätzung des erforderlichen Sickervolumens vornehmen. Außerdem musst du dir vor der konkreten Planung und Auswahl der Produkte im Klaren sein, ob du das Regenwasser versickern, oder für die weitere Verwendung speichern willst.

Wie führe ich einen Sickerversuch durch?

Den Sickerversuch musst du an jener Stelle auf deinem Grundstück vornehmen, an der du auch deine Versickerungsanlage installieren möchtest.
Für einen Sickerversuch, den du bei der Gemeinde vorlegen oder einreichen möchtest, arbeite unbedingt mit einem Ziviltechniker zusammen, um eine offizielle Dokumentation zu erhalten. Wenn du diese nicht benötigst, kannst du anhand unserer Tipps in unserer Verlegeanleitung (Seite 43) einen Sickerversuch auf deinem Grundstück vornehmen.

Brauche ich einen externen Anbieter, der mich bei der Planung einer Versickerungsanlage unterstützt?

Wir empfehlen dir, bei der Planung mit einem Ziviltechniker zusammenzuarbeiten. Ein offizieller Sickerversuch kann von ihm durchgeführt werden und mit diesen Daten kannst du bei der Gemeinde dein Vorhaben zur Errichtung einer Versickerungsanlage melden. Aber auch bei anderen Berechnungen und Analysen, die für die Planung der Anlage notwendig sind, ist es gut, sich Input von einem Profi zu holen.

EINBAUTIPP

Wo verlege ich die Versickerungsanlage?

Dein Versickerungssystem verlegst du im Garten, unter Einhaltung von nötigen Abständen sowie einer angemessenen Überdeckung.

Garten mit Pool und Bäumen

Welche Abstände muss ich bei der Planung meiner Versickerungsanlage beachten?

Um statischen Anforderungen gerecht zu werden und die Sickerleistung deiner Anlage nicht zu beeinträchtigen, musst du bei der Planung – und in weiterer Folge natürlich auch bei der Verlegung – unbedingt Abstände zum Gebäude, zu Bäumen oder einem Pool beachten. Die Tabelle unten gibt dir Hinweise, welche Abstände du bei der Planung bedenken solltest:

Abstand zu…Mindestabstand
Kellerseitlich 1,5 x die Kellertiefe
Bodenplatteausreichend Abstand
BäumeWurzelradius, den der Baum in Zukunft haben wird
Pool, Teichseitlich 1,5 x die Tiefe des (geplanten) Pools
Grundwasserspiegel1m bis zur Boxenunterkante,
gemessen vom mittleren, höchsten Grundwasserspiegel

Kann ich über meine Versickerungsanlage Bäume pflanzen?

Nein, bitte halte den Bereich über der Versickerungsanlage bei der Gartenplanung unbedingt frei. Beachte dazu unsere Hinweise zu den Abständen, die es bei der Planung zu beachten gilt.

Regenwasser-System

STORMBOX Fertigmodul

STORMBOX-Fertigmodul zumeist reicht diese Variante für Einfamilienhaus (Dachflächen + PKW-Abstellplatz)…

990,36 
Jetzt bestellen
Shop

Welche Versickerungsboxen benötige ich?

In unserem Sortiment findest du die innovativen STORMBOXen. Diese kannst du, je nach benötigtem Sickervolumen, modular zusammensetzen. Der Rigolenfüllkörper aus hochwertigem Polypropylen fasst bei kleinem Platzbedarf ein sehr großes Versickerungsvolumen – und ist damit deutlich effizienter als Kies.

Welchen Vorteil hat das STORMBOX Fertigmodul?

Das Fertigmodul besteht aus vier STORMBOXen und bietet ein Speichervolumen von 864 Liter. Praktisch: Das STORMBOX Fertigmodul ist bereits mit einem Vlies ummantelt – das spart dir Arbeit und Zeit. Bei der Verlegung kannst du das Modul dann einfach in die vorbereitete Baugrube legen. Durch das Hintereinanderschalten mehrerer Fertigmodule kannst du jegliches Speichervolumen für deine Anlage verwirklichen.

Eine bewährte Einbaumöglichkeit, die du bei der Planung bedenken kannst, ist beispielsweise das Anbringen eines Fertigmoduls bei jeder Dachrinne. Wenn du also Regenwasser primär von Dachflächen und deinen PKW-Abstellflächen oder Carports versickern willst, kann das STORMBOX Fertigmodul eine effiziente und leicht zu verlegende Versickerungslösung für dein Eigenheim sein.

Wozu benötige ich einen Regensinkkasten?

Einen Regensinkkasten setzt du beim Übergang von der Dachrinne in das ableitende Kanal-/ Regenwasserrohr ein. Damit die Ableitung auch wirklich gut funktioniert, benötigst du an diesem kritischen Punkt einen Regensinkkasten mit guter Abflussleistung, den du aber auch jederzeit von Verschmutzungen befreien kannst, und der geruchsdicht ist.
In unserem Sortiment findest du den millionenfach bewährten Regensinkkasten HL600N sowie auch ein Modell für vorgehängte Fassaden.

In welcher Dimension benötige ich den Regensinkkasten?

Der Vorteil beim HL600N ist, dass du mit einem Produkt für mehrere Dimensionen gewappnet bist. Regenrohre zur Dachentwässerung kannst du sowohl in ø 80, 100 und 120 mm anschließen. Beim Abgangsrohr kannst du sowohl DN110 und DN125 nutzen. Damit deckt das Modell alle gängigen Dimensionen ab und du bist auf der sicheren Seite.

Kanal-System

HL Regensinkkasten

HL-Regensinkkasten mit Laubfangkorb und Geruchssperre Verstellbarer Drehgelenksanschluss mit Abgang Ø…

146,52 
Jetzt bestellen
Shop

Kann ich gesammeltes Regenwasser zum Bewässern nutzen?

Ja, das kannst du. Die STORMBOX kann mit einer verschweißten, dichten Folie ummantelt werden und so zum Speichern von Regenwasser eingesetzt werden. So kannst du das Boxenvolumen in ein Speichervolumen umwandeln. Zusätzlich brauchst du dann noch einen Schacht und eine Pumpe sowie entsprechende Anschlüsse, um das gespeicherte Wasser zum Bewässern zu verwenden.

Bitte beachte, dass die Folie und die Pumpe nicht in unserem Sortiment erhältlich sind, und du diese extern besorgen musst.

Gibt es eine Versickerungslösung speziell für Parkplätze?

Parkplatze von Einfamilienhäusern sind meist zusätzliche versiegelte Flächen, die entwässert werden müssen. Eine ideale Lösung bietet dir hier der befahrbare Grünmuldenstein. Die begrünte Parkfläche wird direkt zur Versickerung genutzt, und das Regenwasser dank der 30cm hohen, belebten Bodenzone vorgereinigt. Mehr Infos zum Grünmuldenstein findest du in der Produktinformation.

Rasenfläche mit Grünmuldenstein

Kann ich auch nachträglich eine Versickerungsanlage einbauen?

Dein Haus steht bereits, du möchtest aber nachträglich eine Versickerungsanlage installieren? Ja, das ist natürlich möglich.
Bedenke aber unbedingt, dass eine Verlegung mit einem Aushub in deinem Garten einher geht. Vor allem der Aushub für die Versickerungsboxen und Schächte sowie deren Entsorgung sind im Nachhinein schwieriger durchzuführen, vor allem wenn dein Garten bereits gestaltet ist. Außerdem entstehen hierbei Zusatzkosten. Daher empfehlen wir dir, die Planung einer Versickerungsanlage bereits in der Planungsphase für das Eigenheim zu bedenken. So kannst du dir zusätzliche Kosten und doppelte Arbeit sparen, wenn die Versickerungsanlage im Zuge des regulären Baufortschrittes verlegt wird.

Versickerung verlegen

Deine Versickerung ist geplant? dann kannst du dich jetzt an die Verlegung machen!

Hier geht’s zu unseren Verlegetipps
Tipp

Rechtlicher Hinweis

Das Fachwissen zur Installation der im Shop angebotenen Produkte setzen wir bei unseren Kundinnen und Kunden voraus. Die hier beschriebenen Tipps und Hinweise sollen dazu beitragen, die Produktauswahl zu erleichtern und häufige Fehlerquellen zu vermeiden. Sie ersetzen aber keinesfalls eine einschlägige Fachausbildung und Montageschulung. Pipelife Austria schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage sowie falschem Gebrauch der Artikel jede Haftung für allfällige Schäden aus.